Neuköllner Leuchtturm
Haus- und Wohnungsvermietung Bernhard Thieß
Weich und hart - zart und leicht


Fingerspuren von Tina Bach und Birgit Uhlig



Ausstellung vom 5.4. - 25.4.2008


 

Gelenkter Zufall und geordnetes Chaos

Fingerspuren von Tina Bach und Birgit Uhlig

                

Weich und hart, leicht und zart ist der Titel der Ausstellung - ein Hinweis auf die Materialien Ton und Filz, mit denen Tina Bach und Birgit Uhlig arbeiten und in denen sie ihre persönlichen Fingerspuren hinterlassen haben.

Die Themen sind dabei so unterschiedlich wie die Rohstoffe. Was die beiden, in der Uckermark lebenden Künstlerinnen verbindet, ist die Lust am Experiment, etwas zu tun, was man so eigentlich nicht macht. Beide brechen mit den jeweiligen handwerklichen Traditionen, ohne diese ganz zu verlassen.

Birgit Uhlig bewegt sich bisher innerhalb des traditionellen Themas "Bekleidung", denn Filz muss für sie hautnah sein. Für diese Ausstellung ließ sie sich jedoch darauf ein, das Chaos der Wollfasern in eine äußere Ordnung fließen zu lassen. Aus der Lust zur Installation entstanden so aus dem sinnlichen Material wandnahe und bildhafte Objekte.

Klassisch zeitlose Formen sind für die Keramikerin Tina Bach nach wie vor Quelle und Fundament ihrer Inspiration. Die Grenzen zwischen Gefäßkeramik und zweckfreien Objekten und Installationen kombiniert mit anderen Materialien wie Holz und Metallen sind fließend. Geprägt sind ihre Arbeiten vor allem durch die lebendigen Oberflächen, die beim Arbeitsprozess durch gelenkten Zufall einmalig entstehen und an Landschaften erinnern. 

Tina Bach - Raumschmuck
Birgit Uhlig