Neuköllner Leuchtturm
Haus- und Wohnungsvermietung Bernhard Thieß
Antje Brambach
Weidezaun 2008
Egon Staacks
KAFE Pastellkreide 1984

BLUMEN  –  LANDSCHAFT

KERAMIK UND MEHR …


Antje Brambach und Egon Staacks


Die Bilder unterscheiden sich spannungsreich voneinander. Dies war der Anlass, gemeinsam auszustellen. Malend die Umgebung aufzunehmen, heißt Sehen lernen und stärker empfinden. Die Empfindung ist ganz persönlich geprägt. Daher sind Bildkomposition, Licht und Assoziationen, die sich in den Bildernspiegeln sehr unterschiedlich.

Antje Brambach, 1944 geboren, seit 1973 in Berlin zu Hause, war als Lehrerin für Kunst und Sport immer mit Kunst beschäftigt, nahm sich aber erst seit 2000 Zeit für das Malen. Anstoß zum Malen sind ihr Farben und Formen und die Freude an der leuchtenden Natur.

Egon Staacks, der seit 1938 in Berlin wohnt, hat sein Handwerk bei dem bekannten Kunstmaler Professor Ehrenfried Viola gelernt, der an der Volkshochschule Neukölln Kurse in Landschafts-, Tier- und Porträtmalerei gab. Seitdem lässt ihn die Malerei nicht mehr los. Ölgemälde, Aquarelle und Zeichnungen, teilweise ideenreich mit Collagen zu einem Kunstwerk zusammengestellt, gehören zum großen Angebot des Künstlers. Gern lässt Staacks Menschen und Tiere sowie Landschaften phantasievoll erscheinen. Hier lässt sich die enge Verbundenheit, die der Maler als Langläufer mit der Natur hat, erahnen.


Ausstellung vom 1. - 24. April 2009