Neuköllner Leuchtturm
Haus- und Wohnungsvermietung Bernhard Thieß

Jochen Hass zum 10. Todestag

 Ölbilder aus fünf Jahrzehnten



Vernissage am Sonntag, 5. Sept. 2010 um 16 Uhr

Ausstellungsende am 24.9.2010


Jochen Hass lebte in vier Gesellschaftsordnungen. Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft für die Malerei und er verstand es, seine Auffassungen und auch seine Gesellschaftskritik in die Bilder hinein zu projizieren.

So entstanden seine bezaubernden Harlekine in direkter Auseinandersetzung mit den Verhältnissen in der DDR.
Daneben schuf er Landschaften und Stilleben, experimentierte aber auch gern mit expressionistischen Elementen.

In seinen letzten Jahren rückte der Mensch in den Mittelpunkt seines Schaffens – viele ausdrucksstarke Porträts dokumentieren sein Bemühen, sich in die Seele Anderer zu versetzen.